Beratungshotlines: +49(0) 89 4444 679 250 | +43(0) 732 272 88 00

14 Tage Rückgaberecht • Kostenloser Rückversand

TRX Summit - Teil 2

#2 DAY 1 - HOW WE TRAIN? - TOGETHER

Bereits vor Einlass habe ich mich neugierig in den TRX Session Raum gewagt. Was ich hier sehe, lässt jedes Trainerherz höher schlagen. Im Raum erblicke ich 4 große X-Frames (mit über 20 Suspensions pro Frame bestückt) und 5 Rip Stationen. Auf der Leinwand wird gerade eine Präsentation eingerichtet und die Musik und Mikro getestet. Während ich einen zweiten Schwenk mit meinem Handy durch den Raum mache um alles zu filmen, erkenne ich plötzlich niemand geringeren als Pete Holman (TRX Rip Trainer Inventor und nebenbei mal Taekwondo Champion, Physiotherapeut und arbeitete mit diversen Athleten der NFL, NBA, UFC, X-Games,...) im Raum. Zielstrebig spreche ich Pete an, und erzähle ihm von meinen TRX Rip Gruppen- und Privatstunden in Wien, dass ich extra den weiten Weg gemacht habe, um mit ihm zu trainieren und zu lernen. Etwas nervös, er könnte von meinem Überfall noch vor Summit Beginn genervt sein, merke ich schnell beim Plaudern, dass sich Pete sehr freut, Trainer außerhalb der USA hier zu begrüßen. Neben einem Trainer aus Ungarn, einem Iren und einem Studiobesitzer aus Israel, gehöre ich und meine Kollegin aus Wien wohl zu den am weitesten Anreisenden.

Nach dem kurzen Chat mit Pete startet der Summit Auftakt mit einem gemeinsamen Workout. Die Musik wird aufgedreht, die Teilnehmer in Gruppen eingeteilt, wir laufen, spinnen, kriechen, hopsen, krabbeln rückwärts, kreuz und quer durch den großen Raum. Nach wenigen Minuten bin ich schon schweiß gebadet, noch bevor es dann gleich nach dem „Warm up“ an den Rip und Suspension Trainer ging. Ein schneller 30“+15“ Intervall zwischen den Übungen und Stationen treiben den Puls hoch und bringen die Muskeln zum Brennen. Mit Antrieb durch die Mastertrainer wurden wir, 200 Trainer, eine Stunde lang gepuscht, gefordert und korrigiert. Es war großartig. Ein großes Lob an Fraser Quelch (Head of Training und Development bei TRX) und Pete, wie sie die Gruppe zusammen gehalten haben.

#2 ADVISE FROM RANDY 

Zwischen dem Training und dem offiziellem Opening ging sich noch ein TRX Merchandising Shopping – Performance Apparel von Under Amour – und zur Verfügung gestellter Snack mit Kaffee aus. Die Trainer haben sich wieder im großen Raum versammelt und sind bereits eifrig am tratschen und hängen in den Bändern als irgendwann, ohne Ankündigung und großen Auftritt Randy Hetrick (TRX Founder & CEO) sich zwischen die Trainer schummelt. Erst als ihn Chris Frankel (oder wie er liebevoll intern genannt wird, Yoda) einen Applaus einleitet, fallen alle Blicke auf Randy. Wer einmal mit diesem Menschen in einem Raum war, weiß von welcher Energie ich spreche, die er mit seiner Persönlichkeit und Ausstrahlung versprüht hat. Randy IST TRX und hat nicht nur eine Marke sondern eine große Familie um sich herum geschaffen. Ein Trainer hat ihn gefragt, wie er sich dabei fühlt, wenn er sich nun umsieht und ob er nicht stolz ist. Ja ist er, aber auch ein dermaßen am Boden gebliebener erfolgreicher Mann, der sich für jeden einzelnen Trainer Zeit genommen hat für Gespräche und Fotos. Besonders bewegend war nach dem Dinner am ersten Tag die Keynotes seines Erfolges. Und das Teilen seiner Fails während dieser Phase! Selbst Randy weiß nach 11 Jahren TRX Entwicklung „The Devil is in the Details“, und genau das ist ab und zu gut zu hören, dass auch große Macher klein begonnen haben.

Nimm kleine Learnings an, nutze die Zeit um zu netzwerken! Sei offen und zeige Begeisterung in dem was du tust! Sei Besser! Stell dich immer wieder neuen Herausforderungen!

FEEL LITTLE BIT BETTER AFTER EVERY CHALLENGE – THIS IS YOUR SUCCSESS!

#3 QUALITY OF MOVEMENT 

Der erste Workshop stand im Zeichen der Active Plank und dem Coaching. Für uns als Trainer ist es nicht wichtig dem Kunden zu sagen, was wir alles gelernt haben, um ihn gut zu betreuen. Sondern wie wir unser Wissen dem Kunden vermitteln und vorleben können.

BUILT ON WHAT CAME BEFORE. SET A PLANK AND MOVE IT – IT´S A PUSH UP!

Mittels richtiger Haltung anhand der Active Plank am Boden oder auch stehend und das in gefühlten tausend Wiederholungen wurde uns noch einmal verinnerlicht, wie wichtig die saubere Ausführung jeder Bewegung ist. Dass jede Trainingsposition aus dieser Haltung abgeleitet werden kann. Fitness bedeutet die richtige Balance zwischen Stärke und Mobilität, und daraus resultiert wiederum Ausdauer im Training und im Leben.

Setze deinen Fokus auf eine Sache. Keine Timer, keine Musik, nicht wie du dich fühlst, während du um die Körperhaltung kämpfst, sondern konzentrier dich nur auf the Quality of movement – in diesem Fall ausgehend aus der Active Plank.

#4 LET´S GIVE THEM 5 MORE YEARS

Nach der Qual der Wahl, welche Workshops und Workouts ich an den Tagen mitmachen soll, fiel eine Entscheidung davon auf „TRX Training for Youth“ mit Dan Mcdonogh.

Dieser Workshop hat mit einem unheimlich bewegenden Film begonnen. Darin wurden Kinder zwischen 8 und 14 Jahre gefragt, was sie denn tun würden, hätten sie noch 5 Jahre länger zu leben! Es kamen die unterschiedlichsten Antworten von Präsidenten Kandidatur bis hin zu Flugzeug basteln. Ein Kind hat darauf geantwortet: „Why are you asking me that?“ Die Antwort:

THIS GENERATION DIE´S 5 YEARS BEFORE THEIR PARENTS! – LET´S HELP THEM LIFE LONGER!

Dieser Satz hat mich das ganze Wochenende beschäftigt, da ich viel mit Eltern und Kindern arbeite. Und genau das ist mein wichtigstes Learning der beiden Tage. Ich möchte mit meiner Arbeit, mit meinem Training den Menschen helfen den Alltag nicht nur zu bewältigen, sondern auf ein aktives Leben vorbereitet zu sein. Ich möchte, dass sich die zukünftige Generation mit Bewegung wieder wohl fühlt und nicht unter Druck gesetzt wird. Ich möchte unseren Kindern weiter 5 Jahre Leben schenken!

Der Workshop wurde natürlich mit einem Workout beendet ;-) Randy selbst und sein Sohn sowie zwei weitere Trainer Kids haben bei dem Youth Zirkeltraining mitgemacht und somit eine mitreißende Dynamic in das Workout gebracht. Entscheidend ist dabei die Altersgruppe (8-10 Jahre und 10-14 Jahre), sowie die Motivation für alle Trainingslevels, ohne dass sich ein schwächeres Kind ausgeschlossen fühlt. Und womit kann leicht ein Level in einer inhomogenen Gruppe angepasst werden? Genau, mit TRX!

#5 THE RIP TRAINER IS REALLY NOT JUST A "STICK AND A CORD"

Ich gestehe ich bin ein großer TRX Rip Trainer Fan und ausgebildete Trainerin. Am meisten habe ich mich über die umfassende Weiterbildungsmöglichkeit für TRX Rip auf der Messe gefreut. Zu Beginn ist fast jeder mit dem Zusammenspiel aus Stabilität, Mobilität und Körperhaltung in diesem Training überfordert. Hat man jedoch nur einmal die Bewegungen von Pete Holman am Rip Stick gesehen, möchte man zumindest annähernd geschmeidig damit umgehen können. In fast jedem TRX Workshop und Workout, an beiden Tagen, kam der Rip Trainer zum Einsatz und ich habe beobachtet wie auch andere Trainer von Stunde zu Stunde mehr von der Einsatzmöglichkeit überrascht wurden. Hat man einmal beim Group Rip Performance Training gespürt welche muskulären Effekte die Wirkung von Schwingungen hat, kann man sich ein Ganzkörpertraining ohne Rip kaum noch vorstellen.

Daraus folgt aber dann auch schon mein letztes der wichtigsten Learnings dieser Trainer Summit für mich,

#6 ACT LIKE YOUR CHILD IS WATCHING YOU 

Das ganze Wochenende ließen uns die Mastertrainer spüren

WHAT SHOULD BE STABLE AND WHAT SHOULD BE MOBILE.

Denn genau das leben wir unseren Kunden vor. Egal wie ungewohnt manche Bewegungen erscheinen, oder auch wie schwierig eine wirklich korrekte einbeinige Kniebeuge sein kann. Die Stärke liegt nicht in der Wiederholungsanzahl, sondern in der Qualität der Ausführung. Denk bei jedem bear crowl vorwärts, rückwärts und das noch 10x während eines Zirkeltrainings immer an den Ursprung der Bewegung (Lunch und Active Plank) und denk dir dabei, du wirst beobachtet von einem kleinen Kind welches zu dir aufsieht und dich bewundert. So wirst du ein besserer Coach!

#7 BE FAMILY

Was ich sonst noch aus dem fantastischen Wochenende mit beeindruckenden Teilnehmern und Trainern mitgenommen habe? Wir alle sagen nicht nur wir haben TRX Kultur, sondern wir leben und feiern es jeden Tag aufs neue und haben unsere Tanks mit neuer Inspiration gefüllt!

Barbara Schöffmann ist eine önorm zertifizierte Personal Trainerin aus Wien und ist spezialisiert auf gesundheitsorierntieres Krafttraining in allen Alters- und Zielgruppen.
www.facebook.com/TRXWien

Hinterlasse eine Antwort