Beratungshotline: +49(0) 89 500 80 79 0

Kostenloser Versand ab EUR 90,- Bestellwert • 30 Tage Rückgaberecht • Kostenloser Rückversand

Mentale Stärke für das eigene Training nutzen!

Autor: Eri Trostl / IHK Fitness Fachwirt, Premium Personal Trainerin, Dipl. Mental Coach / www.bewegungsdimension.de

„Man sieht nur mit dem Herzen gut. Das Wesentliche ist für die Augen unsichtbar.“ 
Antoine de Saint-Exupéry


Mentale Stärke!

Was genau ist den nun diese mentale Stärke?
Immer häufiger wird dieser Begriff im Alltag und im Zusammenhang mit einem ganzheitlichen Training als Erfolgsversprechen verwendet. Aber was genau steckt dahinter? Was ist dieses öminöse mentale Training im körperlichem Training, was einen besseren und nachhaltigeren Erfolg verspricht? Und wie erreicht ein sportlich Aktiver diese für sich gewinnbringend?

…mental stärker sein als der Durchschnitt – das ist der Wunsch vieler und wäre das Ziel. 

Hand aufs Herz: Wie gehst Du mit Stress, Diskussionen und Problemen in Deinem Alltag um? Und daraus weiterführend und übertragen auf Dein eigenes Training, Deinen Trainingsalltag. Stressen Dich diverse Terminvereinbarungen mit Dir oder siehst Du es gelassen, wann und wie Du trainierst? Die einen stecken solche persönlichen „Krisen“ scheinbar locker weg, gehen noch gestärkt daraus hervor und wirken, als könnte sie nichts erschüttern.
Die zweite Gruppe tut sich mit Problemen, Konsequenzen, etc. schwerer, sieht Schwierigkeiten, wo vielleicht gar keine sind und nimmt sich alles zu Herzen. Was fehlt, ist mentale Stärke. Doch was steckt hinter dieser famosen Eigenschaft, mit der sich scheinbar nicht nur das eigene Leistungspotenzial besser ausschöpfen lässt, sondern auch gleich noch Geist, Gefühle, Emotionen und Seele in Einklang bringen lassen?

Das GEHEIMNIS der mentalen Stärke

Nicht selten entscheidet sich schon im Kopf und vor allem im Herzen, ob wir eher auf der Gewinner– oder der Verliererseite stehen. Keiner von uns ist vor Rückschlägen und Niederlagen gefeit. Das ist das Leben. Aber während die einen noch liegenbleiben oder die Flinte ins Korn werfen, stehen andere auf, klopfen sich ab, richten die Krone wieder gerade und machen weiter – anders, besser!

In der psychologischen Fachsprache ist in dem Zusammenhang oft auch von SELBSTWIRKSAMKEIT die Rede. Gemeint ist damit das Vertrauen in das eigene Leistungsvermögen und die Zuversicht, Hindernisse aller Art überwinden zu können. Wie z.B. die Regelmäßigkeit und das Durchhaltevermögen in den eigenen Trainingsfrequenzen. Das erinnert allerdings zugleich an die Mantren der positiven Psychologie und das berüchtigte „Du-kannst-alles-was-du-willst-Tschakka“. So leicht ist es natürlich nicht. Mentale Stärke ist nicht nur eine einfache Willenserklärung mit anschließender Wunscherfüllung. Um sie zu erlangen, braucht es beides: Talent und Training!

Was fällt Dir bei den beiden Begrifflichkeiten auf? Talent und Training ist im psycho-emotionalem genauso gefragt wie im körperlichen Training um sichtbaren Erfolg zu generieren.

Definition: Mentale Stärke – was ist das überhaupt?

Zum einen ein enorm positiv aufgeladener Begriff, zum anderen verbergen sich in dem Sammelbegriff zugleich zahlreiche Einzeleigenschaften, die erst im Zusammenspiel diese innere geistige, emotionale Kraft ausmachen.

Mental starke Menschen zeichnet aus:

  • sie können sich in schwierigen Situationen auf ihr Ziel fokussieren.
  • betrachten Rückschläge als Lehrstunden
  • besitzen eine hohe Frustrationstoleranz
  • Widrigkeit mit Willensstärke parieren

Disziplin, Selbstvertrauen und Optimismus. Mentale Stärke ist ein Schlüsselfaktor für persönlichen Erfolg, aber auch um das Leben und Dein Training selbst besser zu meistern.

Erkenne Dich selbst – sonst erkennt Dich niemand.

Für den Erfolg Deines Trainings ist es ganz leicht zu übersetzen:
Erst wenn Du Dich wirklich gut kennst, kannst Du diese Stärke, Deine Stärke auf Dein Training, Trainingsverlauf, Trainingsergebnis übertragen. Und Du wirst automatisch das Training umsetzen, welches Du in der jeweiligen Praxiseinheit, im mentalen und emotionalen Level entsprechend gestalten möchtest und kannst.

Faktoren mentaler Stärke:

1. Disziplin
2. Willensstärke
3. Frustrationsschwelle
4. Durchhaltevermögen
5. Zuversicht
6. Selbstvertrauen
7. Ziele
8. Unabhängigkeit
9. Selbstverantwortung
10. Selbstreflexion


Diese 13 Elemente zeichnen es aus– mental stärker als der Durchschnitt zu sein:

Bin ich mental stark – oder anders ausgedrückt, wann bin ich mental stark? Welche Eigenschaften macht dies aus? Folgende Indizien sprechen dafür. Je mehr davon zutreffen, desto wahrscheinlicher ist es, dass Du mental stärker bist als der Durchschnitt der Bevölkerung. Die Qualität und das Ergebnis Deines Trainings steigt somit enorm!

1. Starke Emotionen können rational bewertet werden.
2. Eigene Ängste kennen und lösen.
3. Du willst es nicht immer jedem Recht machen.
4. Du kannst auch mal gut mit Dir alleine sein.
5. Du schärfst und stärkst Deine Talente.
6. Du kennst und stehst zu Deinen Schwächen.
7. Du lebst Dein Werte – bist authentisch. (Welche 4 zeichnen Dich besonders aus?)
8. Dein Selbstwertgefühl basiert darauf, wer Du bist.
9. Du praktizierst Dankbarkeit – jederzeit, jeden Tag! (Dankbarkeitsliste!)
10. Du lernst aus Fehlern.
11. Du übernimmst Verantwortung / Eigenverantwortung
12. Du siehst Dich und bist ein Teil der Lösung.
13. Du freust Dich über Erfolge anderer.

- - Sind es 9 oder mehr Punkte, die zutreffen -> bist Du mental stärker als der Durchschnitt! - -

Mentale Stärke lässt sich trainieren.

Mentale Stärke kann sich in verschiedenen Situationen als hilfreich erweisen. Sowohl im beruflichen Kontext als auch bei einer privaten Krise oder sportlichen Niederlagen/Dysbalancen kann sie helfen, nicht den Kopf zu verlieren, sondern das Beste aus einer schwierigen oder herausfordernden Lage zu machen. Leider ist nicht jeder mit dem gleichen Maß an innerer Stärke ausgestattet. Den einen wurde es scheinbar in die Wiege gelegt, die anderen können kaum nachvollziehen, wie es ihren Mitmenschen gelingt, immer die Ruhe zu bewahren und sein Bestes zu geben, wenn es sich auch noch so schwierig gestaltet. Doch mentale Stärke lässt sich auch trainieren und bewusst aufbauen.

3 Strategien, mentale Stärke zu trainieren: 

1. Negative Gedanken, Emotionen, Glaubenssätze und Muster stoppen und wandeln
2. Eigene Entscheidungen treffen und nicht andere für meins entscheiden lassen
3. Veränderungen akzeptieren – und offenen Herzens entgegengehen und zulassen

Weitere Maßnahmen und Unterstützung zum Erkennen und Optimieren der eigenen mentalen Stärke fürs eigene Training und http://www.bewegungsdimension.de/kontakt.html

Herzlichst
Eri Trostl